Kaufmännische Ausbildung

Antje Jekel, Auszubildende zur Industriekauffrau bei TOTAL © Pedro Becerra

Im Berufsalltag angekommen

Von Antje Jekel (Auszubildende 2012-2015, jetzt Juniormitarbeiterin Versicherungen)

Wie schnell die Zeit vergeht.

Noch vor einem Jahr habe ich mir den Kopf über die bevorstehende Abschlussprüfung zerbrochen und Zukunftspläne geschmiedet. Nun fast ein Jahr und eine Abschlussprüfung später war alles halb so schlimm. Besonders hilfreich für mich war das Simulieren der Prüfungen der vergangenen Jahre sowie der von der IHK organisierte Prüfungsvorbereitungskurs. Mit der nötigen Eigeninitiative habe ich alle Prüfungen gut gemeistert und bestanden.

Mit erfolgreichem Abschluss der Ausbildung (und dazu gehören sowohl die schulischen Leistungen als auch die Leistungen in den Fachabteilungen) bietet TOTAL Deutschland GmbH ein 1-jähriges Juniorjahr an. Im Sondierungsgespräch mit Vertretern der Personalabteilung wurden wir zu unseren Erfahrungen in den einzelnen Ausbildungsbereichen gefragt und wir konnten Wünsche für die zukünftige Abteilung äußern, in der wir unser Juniorjahr gern absolvieren würden. In vielen Fällen konnten diese Wünsche bei der Vergabe auch berücksichtigt werden.

Mich hat es in eine meiner Wunschabteilungen verschlagen „Versicherungen".

Schon während meiner Zeit als Auszubildende empfand ich die Arbeit in der Versicherungsabteilung der TOTAL Deutschland GmbH als sehr spannend und abwechslungsreich. Ich habe frühzeitig die Chance erhalten, selbständig zu arbeiten und mich dementsprechend auch eigenständig weiterzubilden.

Ich wurde sehr freundlich in der neuen Abteilung willkommen geheißen. Am Anfang musste ich mich etwas umgewöhnen keine Auszubildende mehr zu sein. An mich als Juniormitarbeiter wurden höhere Ansprüche gestellt und es galt, mehr Verantwortung zu übernehmen. Aber ich bin mit meinen Aufgaben gewachsen und mittlerweile bin ich im Berufsalltag abgekommen.

Zu meinen Aufgaben gehören das Anlegen von Schäden an den Tankstellen sowie Kundenschäden, die Korrespondenz mit den Versicherungen und Pächtern, das Abrechnen der Schadenssummen und das Pflegen des internen Versicherungstools. Es ist immer wieder erstaunlich, welche Schäden an Tankstellen verursacht werden können. Eine vergessene Zapfpistole im Fahrzeug ist leider keine Seltenheit. Besonders das Sichten von Videoaufnahmen stellt sich mitunter sehr aufschlussreich, teilweise verwunderlich aber auch amüsant dar.

Nach fast einem Jahr macht die Arbeit immer noch Spaß. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen und ich lerne täglich dazu. Meine Entscheidung, eine Ausbildung und das anschließende Juniorjahr bei der TOTAL Deutschland GmbH zu absolvieren, habe ich bis heute nicht bereut.

All die Erfahrungen, die ich in den letzten Jahren sammeln konnte, haben zu meiner persönlichen Entwicklung beigetragen. Für die Zukunft wünsche ich mir weiterhin solch ein angenehmes Arbeitsumfeld und die Möglichkeit, mich immer wieder weiterentwickeln zu können.

Mal sehen, was die Zukunft weiter für mich bereit hält? Vielleicht die nächste interessante Herausforderung bei der TOTAL Deutschland GmbH?

 

 

 

 

X

Viele Webseiten verwenden Cookies, um Ihr Besuchererlebnis auf der Webseite zu personalisieren und um dem Webseiten-Betreiber Informationen zu liefern, die dazu dienen, diese Webseite zu verbessern. Einzelheiten darüber, was Cookies sind, wie sie genutzt werden und wie man sie abstellen kann, erfahren Sie in unserer Datenschutz- & Cookie-Erklärung. Indem Sie diese Webseite weiter nutzen und weiter darauf surfen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.