Skip to content

Kalt erwischt um 5 nach 12

Ein warmes Zuhause ist etwas Wunderbares. Ob unter der Dusche, beim Abendessen oder im Wohnzimmer – Wärme sorgt für Behaglichkeit und gute Laune. Die geht allerdings schnell flöten, wenn im Öltank kein Heizöl mehr vorhanden ist. Komisch – gestern war doch noch was drin …

Im Raum Süd-Hessen, Nord-Baden und Rheinland-Pfalz schießt den meisten dann vor allem ein Gedanke durch den Kopf: Bei Göttmann anrufen.

Fest in Familienhand. Seit 1884.

Denselben Reflex haben auch regelmäßig Tankstellenpächtern, Speditionen und generell Betreiber von Tankanlagen. Denn der Name Göttmann – genauer gesagt die Göttmann Mineralöle GmbH aus Zotzenbach – steht für die Versorgung mit den unterschiedlichsten Brenn- und Schmierstoffen.

Und das schon in fünfter Generation. Seit über 130 Jahren schon versorgt das Familienunternehmen vom südlichsten Zipfel in Hessen aus seine Kunden. Was für eine lange Zeitspanne das ist, verdeutlicht ein Blick in die Chronik von 1884. Hier drei Beispiele: Während Michael Göttmann der Dritte und seine Frau Elisabeth die Firma „Göttmann-Handel“ gründen und Kohlen und Petroleum ausliefern, erhält der Amerikaner Lewis Edson Waterman im gleichen Jahr das Patent auf den von ihm erfundenen Füllfederhalter und schreibt Mark Twain seinen Roman „Die Abenteuer des Huckleberry Finn“.

Aus 1 PS werden 500 PS

Die Jahre, Jahrzehnte und Jahrhunderte vergehen. Die Zeiten verändern sich stetig – wirtschaftlich und politisch, technisch und gesellschaftlich. Aus dem 1-PS-Fuhrkarren der Göttmanns werden vier 500-PS-Tankzüge und das Angebotsspektrum erweitert sich um Heizöl, Benzin, Diesel, Propangas, Pellets und Adblue.

Auf Michael den Dritten folgen Michael der Vierte, der Fünfte und 1966 Oswin Michael Göttmann (rein chronologisch „Michael der Sechste“). Sein Sohn Jochen übernimmt 2007 die Geschäftsführung. Dazu kommen fünf weitere Familienmitglieder, die das insgesamt achtköpfige Team vervollständigen. Darunter auch der Enkel des Seniorchefs (rein chronologisch „Michael der Achte“). Er absolviert zurzeit eine Ausbildung im Familienunternehmen und lernt alles rund um den fachgerechten Umgang mit dem schwarzen Gold.

Neue Partnerschaft nach 122 Jahren

So manches blieb dabei trotz aller Veränderung bis heute konstant: Das unermüdliche Engagement, der volle Einsatz der gesamten Familie für ihr Unternehmen und ihre Kunden. Das über Generationen aufgebaute Know-how und Fingerspitzengfühl für Brenn- und Schmierstoffe. Und der Geschäftspartner TOTAL, dessen Markenzeichen seit 2006 praktisch ebenfalls schon zur Familie gehört.

Relevante Links

Straßenbaubitumen AZALT®

Harte Straßenbaubitumen MODULOTAL®

Schmierstoffe für Baumaschinen