Skip to content

Was ist Hydrauliköl und wofür wird es verwendet?

Hydrauliköl ist eine nicht komprimierbare Flüssigkeit, die eine wichtige Rolle für den reibungslosen Betrieb von Hydrauliksystemen spielt. Zusätzlich zu seiner primären Rolle bei der Übertragung von Energie und Wärme in Hydrauliksystemen hat es einige weitere, wichtige Funktionen:

  • Entfernung von Verunreinigungen
  • Abdichtung
  • Schmierung

Hydrauliköl hat eine Vielzahl von Anwendungen. Es treibt Gabelstapler und Holzspalter an, ermöglicht Piloten die Steuerung wichtiger Systeme in Flugzeugen und stellt die ordnungsgemäße Funktion der hydraulischen Bremsen an Traktoren und anderen landwirtschaftlichen Maschinen sicher. 

Hydraulikflüssigkeiten können entweder mineralisch (Gewinnung aus natürlich vorkommendem Rohöl, welches einem Raffinierungsprozess unterzogen wurde) oder synthetisch (durch chemische Synthese hergestellt) sein.

Close-up of hydraulic pistons.

Die Bedeutung der Wahl des richtigen Hydrauliköls 

Die Verwendung der richtigen Ölsorte kann die Effizienz verbessern und den Verschleiß verringern. Dies bedeutet, dass weniger Kraftstoff verbraucht und die Lebensdauer Ihrer Geräte und Maschinen verlängert wird.

Bei der Auswahl des richtigen Hydrauliköls sind drei wesentliche Eigenschaften zu beachten:

 

  • Mehrbereichs- oder Einbereichsöl
  • Waschmittel oder kein Waschmittel
  • Verschleißschutz oder kein Verschleißschutz

 

Mehrbereichs- oder Einbereichs-Hydrauliköl

Die Qualitätsklasse eines Öls beschreibt, wie sich die Temperatur auf seine Viskosität oder Dicke auswirkt. Ein Mehrbereichsöl hält die Viskosität in einem größeren Temperaturbereich aufrecht. Daher ist es ideal für Geräte, die mit extremen Klimaveränderungen umgehen müssen, und zum Starten von Motoren bei niedrigen Temperaturen. Einbereichsöle reichen für Motoren aus, die kontinuierlich laufen.

Bei extremer Kälte ist Hydrauliköl zu dickflüssig und dies kann zu einem erheblichen Wirkungsgradabfall führen, der die Maschinen verlangsamen oder sogar ihre Funktion beeinträchtigen kann. Andererseits können extrem hohe Temperaturen das Hydrauliköl zu dünnflüssig machen, was die Reaktionsgeschwindigkeit des Systems verlangsamen kann und die Maschinen oder Geräte verschleißanfälliger machen kann. Mehrbereichsöle haben bei niedrigen und hohen Temperaturen unterschiedliche Viskositäten und sind daher das ganze Jahr über wirksam.

Reinigungsmittel-Additive

Einige Hydraulikflüssigkeiten enthalten auch als Reinigungsmittel bekannte Additive, die dazu beitragen, Verunreinigungen aus Hydrauliksystemen zu entfernen. Dies kann besonders für mobile Hydraulikanwendungen wie Baufahrzeuge nützlich sein, bei denen sich häufig Schlamm und Lack ansammelt.

Verschleißschutz-Additive

Verschleißschutz-Additive tragen dazu bei, Schäden durch Metall-zu-Metall-Kontakt zwischen Hydraulikkomponenten wie Kolben und Ventilen zu reduzieren. Dies ist besonders wichtig für Hydrauliksysteme, die unter sehr hohem Druck arbeiten, wie z.B. Luftkompressoren.

Vermeiden Sie das Mischen verschiedener Hydrauliköle 

Die unterschiedliche Qualitäten und Additive werden vom Hersteller eines bestimmten Öls für eine bestimmte Anwendung fein abgestimmt. Daher ist es normalerweise zu vermeiden, verschiedene Öle in einem Hydrauliksystem zu mischen. Das Mischen von Hydraulikölen mit verschiedenen Additiven kann zu unerwarteten und unerwünschten chemischen Reaktionen führen, die zu schädlichen Ablagerungen in den Maschinen führen können.

Kontaktinformation

Kontakt
Vertriebsdirektion Schmierstoffe

0800 - 222 82 12

RELEVANTE LINKS