Bremsflüssigkeit – sicher und sauber prüfen

In hydraulischen Bremssystemen überträgt die Bremsflüssigkeit die Kraft vom Fuß des Fahrers auf dem Pedal zu den Bremsen. Bremsflüssigkeit ist eine der wichtigsten Flüssigkeiten in einem PKW. Sie ist die Verbindung zwischen der mechanischen Wirkkraft auf dem Bremspedal und den Bremsbelägen, die Reibung erzeugen, um die Geschwindigkeit des Fahrzeugs zu verringern.

Für die Verkehrssicherheit ist es unerlässlich, dass Sie die richtige Bremsflüssigkeit verwenden und stets auf den vorgeschriebenen Füllstand achten.

Wie prüfen Sie den Füllstand der Bremsflüssigkeit?

Automechaniker an einem Auto
  1. Parken Sie Ihren PKW auf ebenem Boden und ziehen Sie die Handbremse an.
     
  2. Öffnen Sie die Motorhaube und sichern Sie diese in geöffneter Stellung.
     
  3. Suchen Sie den Vorratsbehälter. Es ist ein kleiner, halb-transparenter Behälter hinter dem Lenkrad, der am Hauptbremszylinder angebracht ist. Der Hauptbremszylinder ist ein kleiner Metallblock in der Nähe des Bremspedals im Motorraum.
         
  4. Das Überprüfen der Bremsflüssigkeit ist recht einfach. Sie prüfen den Füllstand der Bremsflüssigkeit, indem Sie sich vergewissern, dass die Füllhöhe zwischen den Markierungen Min und Max am Vorratsbehälter steht.               

Solange die Bremsflüssigkeit eine goldbraune Farbe hat, ist sie in Ordnung. Wenn der Bremsflüssigkeitsstand unter der Min-Marke steht, suchen Sie unbedingt einen qualifizierten Mechaniker auf. Beachten Sie, dass verschlissene Bremsbeläge oder ein Leck im Hydrauliksystem der Grund für einen zu niedrigen Füllstand der Bremsflüssigkeit sein können.

Bremsflüssigkeit sicher und sauber wechseln

Die Bremsflüssigkeit sollte regelmäßig gewechselt werden. Bremsflüssigkeit nimmt Wasser aus der Luft auf. Darum nimmt im Laufe der Zeit ihr Siedepunkt ab. Das führt dazu, dass die Bremswirkung nachlässt oder gänzlich ausbleibt.

Wie verhalten Sie sich, wenn Bremsflüssigkeit fehlt?

Bremsflüssigkeit verbraucht sich nicht. Verschlissene Bremsbeläge oder ein Leck im Hydrauliksystem können aber der Grund für einen zu niedrigen Füllstand sein. Füllen Sie keine Bremsflüssigkeit nach, wenn der Bremsflüssigkeitsbehälter leer ist oder wenn Sie das Bremspedal bis zum Boden durchtreten können. Wenden Sie sich in diesem Fall an einen qualifizierten Mechaniker und lassen Sie den Sachverhalt überprüfen. Lassen Sie Ihren PKW bis zur vollständigen Klärung stehen.

Was ist der Unterschied zwischen Bremsflüssigkeit und Öl für die Servolenkung?

Sie bestehen aus verschiedenen Substanzen und dienen verschiedenen Zwecken. Ihre Viskositäten sind speziell auf das jeweilige System abgestimmt: Bremsflüssigkeit auf das Bremssystem und Lenköl auf das Lenkungssystem. Die in diesen Systemen verwendeten Elastomere sind an diese speziellen Flüssigkeiten angepasst und würden im Fall eines unsachgemäßen Einsatzes beschädigt werden. Sie dürfen unter keinen Umständen vermischt werden.

Welchem Zweck dient Öl für die Servolenkung?

Öl für die Servolenkung (oder Lenköl) ist eine Hydraulikflüssigkeit, die in einer Servolenkung (oder Lenkhilfe) verwendet wird. Die Flüssigkeit fließt durch die Lenkhilfepumpe, die das Lenköl heraus drückt und so die Bewegung des Lenkrades erleichtert.

Wie prüfen Sie den Ölfüllstand für die Servolenkung?

Suchen Sie den Vorratsbehälter für das Lenköl. Er befindet sich in der Regel am oder nahe dem Motor im Motorraum und kann aus Kunststoff bestehen. Wischen Sie den Vorratsbehälter mit einem sauberen Tuch ab, um den Füllstand zu überprüfen. Servolenköl unterliegt keinem Verbrauch. Der Füllstand sollte zwischen der Max- und Min-Markierung auf dem Vorratsbehälter liegen. Wenn der Flüssigkeitsfüllstand unter der Min-Marke liegt, kann ein Leck im System vorhanden sein. Suchen Sie einen qualifizierten Mechaniker auf. Um Ihr Lenksystem in einem einwandfreien Zustand zu halten, sollten Sie das Öl gelegentlich wechseln lassen. Das Lenksystem ist ein hochkritischer Bestandteil Ihres PKW. Nur qualifizierte Mechaniker dürfen daran arbeiten.

Fragen Sie nach unseren Qualitäts-Produkten von TOTAL, wie zum Beispiel TOTAL FLUIDE LDS, FLUIDE DA oder LHM PLUS.

Kontaktinformation

Icon_Ansprechpartner_rund_red
Zentraler Kundenservice

0800 - 868 25 33

Relevante Links

Schmierstofftipps – Motoröl

Schmierstofftipps – Nachfüllöl

Schmierstofftipps – Getriebeöl