Alles auf Neuanfang

Zum deutschen Tankstellennetz von TOTAL gehören mehr als 1.200 Tankstellen, deren Unternehmer partnerschaftlich unterstützt werden. Einer von ihnen ist Guido Ober. Der Berliner Pächter über seine ersten Schritte in die Selbstständigkeit und warum er keinen davon bereut.

Mut zur Veränderung

Wir schreiben den 9. November 1989. Tag des Berliner Mauerfalls. Urplötzlich eröffnen sich für viele junge Ostdeutsche neue Perspektiven. Auch für den damals 23-jährigen Guido Ober aus Oranienburg. Der gelernte Elektriker will einfach nur noch raus – und die neue Welt kennenlernen. Ab dem Sommer 1990 pendelt Guido Ober beruflich nach Westberlin und findet zunächst einen Job in einer Tankstelle. „Ich wollte höchstens ein Jahr dort arbeiten, als Übergangslösung. Aber es gefiel mir so gut, dass ich länger blieb“, sagt Herr Ober. Aus der Übergangslösung werden acht Jahre. Acht Jahre, in denen er auf spannende Menschen trifft und die Abwechslung seines neuen Berufs schätzen lernt. Aber da geht doch bestimmt noch mehr? Zum Beispiel selber die Fäden in der Hand zu halten? Guido Ober verwirklicht sich seinen neuen Traum und zieht aus dem „Norden“ von Berlin in den „Süden“ und macht sich als Tankstellenpächter selbstständig. Bis 2008 neue Vertragsverhandlungen anstehen. Die Konditionen gefallen ihm nicht. Der zielstrebige Jungunternehmer macht sich auf die Suche nach einem neuen Partner und nimmt Kontakt zu TOTAL auf.

Aussicht auf Berlin-Blankenfelde

„Ich hatte von Anfang an ein richtig gutes Bauchgefühl“, erzählt Guido Ober. „Meine Ansprechpartner waren sehr sympathisch, die Atmosphäre familiär.“ Und was noch viel besser war: Er hatte die Aussicht, eine Tankstelle in Blankenfelde-Mahlow zu übernehmen, die sich in unmittelbarer Nähe zu seinem Wohnort befindet. „Bei dem vierwöchigen Basisseminar für Pächter wurde mein erster Eindruck nur bestätigt: Die Chemie passte!“ Die Schulung beinhaltet vier Bereiche in Intervallen von jeweils einer Woche: eine Einweisung in die Dienstleistungen einer TOTAL Tankstelle – angefangen von der Autowäsche bis zum technischen Service, eine Woche in einer Partnerstation, eine Schulung in Geschäfts- und Personalplanung und zum Abschluss eine intensive Kassenschulung. „Besonders gefiel mir dabei die Philosophie von TOTAL, die Pächter dabei unterstützen, Gewinne zu erzielen“, sagt Guido Ober.

Eine faire Sache, diese Partnerschaft

Shop und Tankfeld einer TOTAL Tankstelle

Mit der Inventur fällt endlich der Startschuss: Er übernimmt die TOTAL Tankstelle am Zossener Damm in Blankenfelde-Mahlow – heute die Zentrale seiner insgesamt drei Tankstellen, die sich allesamt im Berliner Südosten befinden (in der Oberspreestraße und am Fürstenwalder Damm). Mehr als drei Tankstellen ginge auch nicht – ein zentraler Punkt der langfristigen Partnerschaft mit TOTAL. Denn die Pächter sollen ihren Stationen ein Gesicht geben. Die Erfahrung zeigte, dass dies bei mehr als drei Stationen schwierig wird. Dafür unterstützt TOTAL seine Partner auch in schwierigeren Zeiten, z.B. wenn eine Baustelle die Zufahrt zur Tankstelle behindert und deswegen die Umsätze nicht optimal sind. „Das ist eine faire Sache“, sagt Guido Ober, der diese Form der Partnerschaft schätzt – mittlerweile seit über 10 Jahren: „Die Zusammenarbeit mit TOTAL ist für mein Unternehmen ein ganz wichtiges Element.“ Dazu gehören nicht nur das frische und junge Design seiner Tankstellen, sondern auch das Happy Sud Shop-Konzept und die Fortbildungsmöglichkeiten für seine Mitarbeiter.

Mickey Mouse schafft höhere Frequenz

„Das Bistro-Geschäft wächst seit Jahren stetig“, erzählt Herr Ober, „weil die Akzeptanz unter Pendlern in Zeitnot, Berufsreisenden und unseren Nachbarn, die am Wochenende ihre Baguettes oder Croissants bei uns kaufen, gewachsen ist.“ Die Einrichtung der Happy Sud Shops wird komplett von TOTAL gestellt. Dazu gehören die Regale, die Sitzmöbel sowie alle elektrischen Geräte wie Backofen, Spülmaschine und Backvitrine. „Gut organisiert ist auch das Bestell- und Liefersystem“, sagt der Berliner Tankstellenpächter, „einmal in der Woche wird angeliefert, das erleichtert die Organisation des Wareneingangs und des Personals.“ Eine wichtige Ergänzung zum Shop-Sortiment sind Aktionsprodukte wie aktuell die Disney-Tassen zum 90-jährigen Jubiläum der Mickey Mouse: „Die Aktionen kommen bei den Kunden gut an, sorgen für eine höhere Frequenz und unterstützen uns dabei, Neukunden zu akquirieren.“

Der Schlüssel: Zufriedene Mitarbeiter

Eine feine Sache sind für den Berliner auch die Basis- und Fortbildungsseminare, die der Partner TOTAL den Unternehmern und ihren Mitarbeitern anbietet. Der Trainingskatalog beinhaltet Sicherheit- und Umweltschutz, Verkaufsförderung, Warenwirtschaft oder Zeitmanagement, aber auch Konfliktbewältigung bei Raubüberfällen. „Die Seminare werden von meinen Mitarbeitern gern genutzt. Ich unterstütze das, weil ich jede Form der Weiterbildung gut finde“, so der Tankstelleninhaber. Und zufriedene Mitarbeiter sind für ihn der Schlüssel für ein erfolgreiches Geschäft: „Gerade in einer Tankstelle hängt der Erfolg auch davon ab, ob die Mitarbeiter kundenfreundlich und hilfsbereit sind. Damit steht und fällt fast alles. Aber nur zufriedene Mitarbeiter können Sympathie ausstrahlen.“ Offenbar sind das seine. Denn die Fluktuation sei sehr gering, so Guido Ober.

Partner auf Augenhöhe

Vielleicht ist das auch ein Resultat einer fast familiären Partnerschaft mit TOTAL: „Diese spüre ich immer wieder in den Gesprächen mit dem Bezirks- oder Vertriebsleiter. Man hat immer ein offenes Ohr für Verbesserungsvorschläge und auch für Kritik. Das ist wie in einer intakten Familie. Nur so kann man sich gegenseitig stärken“, sagt Guido Ober, für den sich das Abenteuer Berlin vor 28 Jahren gelohnt hat.

Relevante Links

Tankstellenpächter werden

Karriere bei TOTAL

Tankstellenfinder