Frostschutz und Kühlflüssigkeit für Ihr Auto

Frostschutz und Kühlflüssigkeit sind zwei verschiedene Flüssigkeiten, die im Auto verwendet werden. Bei der Kühlflüssigkeit handelt es sich um eine Flüssigkeit, die sich im Kühler Ihres Fahrzeugs befindet. Sie hat zwei Hauptfunktionen: Zum einen hilft sie, eine Überhitzung des Motors und Korrosion zu vermeiden, zum anderen schmiert sie die Teile, mit denen sie in direktem Kontakt steht. Dazu gehört etwa die Wasserpumpe. Der Frostschutz hingegen verhindert das Gefrieren der Kühlflüssigkeit.

Tipps zur Nutzung von Frostschutz und Kühlflüssigkeit

Was ist der Unterschied zwischen Frostschutzmittel und Kühlflüssigkeit?

Jedes Mittel hat eine andere Aufgabe. Der Frostschutz verhindert das Gefrieren von Flüssigkeiten bei niedrigen Temperaturen; die Kühlflüssigkeit sorgt dafür, dass Flüssigkeiten bei Temperaturen von über 100° C nicht anfangen zu sieden. Im Kühlmittel sollte sich immer ein Frostschutzmittel befinden. Nur das richtige Mischungsverhältnis zwischen Frostschutzmittel und Wasser bietet Ihrem Kühlsystem den erforderlichen Schutz.

Wann und wie oft soll das Kühlmittel gewechselt werden?

Jeder Autohersteller legt fest, wie oft das Kühlmittel gewechselt werden sollte. Bitte schlagen Sie im Handbuch Ihres Fahrzeugs nach oder fragen Sie Ihren Händler oder Ihre Werkstatt.

Welche Frostschutzmittel gibt es?

Es gibt zwei Arten von Frostschutzmitteln, nämlich Monoethylen auf Glykolbasis und Monopropylen auf Glykolbasis.

Welches für Ihr Auto das richtige ist, finden Sie im Handbuch. Dort finden Sie auch das korrekte Mischungsverhältnis (Frostschutzmittel muss immer mit Wasser gemischt werden). Jedes Frostschutzmittel enthält spezielle Zusatzstoffe (Additive), um Korrosion auf den Metallflächen im Kühlsystem zu verhindern.

Wichtig: Sie sollten keine unterschiedlichen Frostschutzmittel miteinander mischen, da sich dies nachteilig auf die Leistungsfähigkeit der Additive auswirkt.

Wie kontrollieren Sie den Füllstand des Frostschutzmittels?

Nahaufnahme eines Ausgleichsbehälter

Die Kontrolle des Frostschutzmittels ist ganz einfach. Sie brauchen noch nicht einmal den Kühlerdeckel abschrauben. Kontrollieren Sie einfach, ob die Flüssigkeit bis zur Markierung „Voll” seitlich am Kühlmittel-Vorratsbehälter reicht. Wenn nicht, füllen Sie eine Mischung aus Wasser und Frostschutzmittel im Verhältnis 1:1 nach.

Manche Kühlmittel sind bereits vorgemischt. Lesen Sie deshalb die Hinweise auf dem Behälter, um festzustellen, ob Sie Wasser hinzufügen müssen oder Sie das Frostschutzmittel so einfüllen können, wie es ist.

Das Wasser im Kühlsystem sollte nur im Notfall nachgefüllt werden. Sollte das dennoch notwendig sein, müssen Sie eine komplette Spülung vornehmen und das Kühlmittel wechseln. Dies ist in jedem Fall erforderlich, wenn die Wasserkonzentration im Kühlmittel nach dem Auffüllen bei über 60 % liegt.

Wie können Sie das Frostschutzmittel aus dem Kühlsystem spülen bzw. das Motorkühlmittel ablassen?

Der Wechsel des Frostschutzmittels erfordert bei jedem Automodell ein anderes Vorgehen. Es kann etwas schwierig sein, die gesamte Flüssigkeit abzulassen. In einigen Fällen müssen mehrere Schrauben entfernt werden, um das System vollständig durchzuspülen. Das erneute Auffüllen des Systems kann noch schwieriger sein, wenn sich Luft in den oberen Teilen des Motors angesammelt hat. Wir empfehlen Ihnen deshalb, das Kühlmittel von einem erfahrenen Fachmann wechseln zu lassen.

Kontaktinformation

Kontakt
Zentraler Kundenservice

0800 - 868 25 33

Relevante Links

Schmierstofftipps – Motoröl

Schmierstofftipps – Nachfüllöl

Schmierstofftipps – Getriebeöl